→ LIVRES /IDÉES

NINA BOURAOUI: OTAGES/GEISELN

Janvier francophone (2/3)

MARDI 25 JANVIER 2021 À 19H30

•  LITERATURHAUS ZH



Literaturhaus Zürich
Limmatquai 62
8001 Zürich
www.literaturhaus.ch

Modération: Gesa Schneider (en français)
Lecture des textes en allemand: Claudia Jahn

Billets: de 8.- à 20.- CHF

https://www.literaturhaus.ch/veranstaltungen/janvier-francophone-nina-bouraoui-geiseln/


vintage

Geiseln

 

 


OTAGES:
Nina Bouraoui donne voix à une femme, Sylvie, une femme otage, une femme qui subit la violence du monde et qui étouffe depuis des années celle qu’elle porte en elle.

C’est l’histoire d’une femme en apparence sans histoire qui résiste en silence puis cède à la violence et existe enfin.

C’est l’histoire d’un enfermement et d’une libération.(Jean-Claude Lattès)
...................
Nina Bouraoui verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Algerien, sie lebte in Abu Dhabi, Zürich und heute in Paris. Sie zählt zu den
wichtigsten Stimmen der französischen Literatur, ihre Romane wurden in zahlreiche
Sprachen übersetzt – aber bisher noch nicht ins Deutsche! Das ändert jetzt der Zürcher Elster & Salis Verlag: «Geiseln» (übers. von
Nathalie Rouanet 2021) erzählt die Geschichte der 53-jährigen Mutter Sylvie,  deren  Privatleben sich zusehends auflöst und deren Leben endgültig aus der Bahn gerät,
als sie von ihrem Chef zur Überwachung ihrer Mitarbeiterinnen gezwungen wird.
In nüchterner Sprache und rhythmischen  Sätzen erzählt Bouraoui eine Geschichte im
Kontext von Kapitalismuskritik, Vergewaltigung, MeToo und Befreiung.

Publié le 08/12/2021